top of page

Koffein - Genuss versus Sucht

Aktualisiert: 14. Okt. 2023




Beginnen wir doch einmal darüber nachzudenken, wann ist es Kaffeegenuss - und wann sprechen wir von der Kaffeesucht.


Der Konsum von handgerösteten Bohnen, bestenfalls im kleinen anheimelnden Cafe um die Ecke. Dazu ein Stück selbstgebackenen Kuchen, etwas Hintergrundmusik, ein paar Blüten am Tisch, dem Tag nachsinnen, oder ein gutes Gespräch ganz nebenbei. So stelle ich mir puren Kaffeegenuss vor.


DAS BEWUSSTE UND ACHTSAME AUSWÄHLEN EINER TASSE ESPRESSO


So würde die heile Welt aussehen…


In Wirklichkeit, ist Kaffee schon eine Gewohnheit geworden, schlaftrunken führt der erste Weg am Morgen an die Kaffemaschine, wir ziehen uns eben mal schnell noch einen Kaffee, bevor wir mit unserer Arbeit fortfahren. Da geht noch mehr, und es wird ein Zweiter direkt hinterher getrunken…und längst sind wir schon abhängig, ohne es zu wollen.


Was genau passiert eigentlich in unserem Körper dabei?

Koffein versetzt den Körper jedes mal eine Adrenalindusche, wir befinden uns im Kampf und Fluchtmodus - es ist auf der chemischen Ebene so, als wären wir einer grossen Gefahr aus-gesetzt. Die Nebennieren bekommen das Signal, Adrenalin freizusetzen.

Gleichzeitig reguliert sich das Immun System herunter - denn es gibt gerade Wichtigeres zu tun.


Das Koffein, welches ebenso in grünen - schwarzen und Mate Tee, Kakao, Energygetränken und Guarana enthalten ist, bringt unseren Flüssigkeitshaushalt ordentlich durcheinander, es dehydriert die Zellen, Alterung setzt früzeitig ein.


Koffein erzeugt ein saures Milieu und entzieht so dem Körper allerlei Mineralstoffe, Elektrolyte, Antioxidantien und Spurenelemente um die Säure abzupuffern. Bei starkem Konsum dünnen sich die Haare aus, eine Alopezie stellt sich ein. Knochen und Zähne geben Kalzium zur Neutralistion ab, und verlieren so an Substanz und Stabilität.


Für schwangere Frauen gilt es mehrere Aspekte mit einzubeziehen. Koffeinkonsum während einer Schwangerschaft, wirken sich negativ auf den Fötus aus. Das Wachstum und der Konsum von Koffein stehen in engem Zusammenhang, das Risiko eine Fehlgeburt zu erleiden steigt. Ebenso werden für eine kraftvolle Geburt das Adrenalin der Nebennieren gebraucht, um Muskeln und Nerven zu mobilisieren.


Besteht jedoch schon eine Nebennierenschwäche, ausgelöst durch ein zu viel und regelmässigen Koffeinkonsum, belastenden Erfahrungen, Ängsten und Alltagsstress, so kann die Entbindung schon das doppelte an Zeit in Anspruch nehmen - wo am Ende der entlastende Kaiserschnitt wartet, da es einfach an den körpereigenen Kräften der Nebennieren fehlt.


Weshalb fällt es uns so schwer von dieser Sucht wegzukommen?




Koffein wirkt wie eine Droge - es ist eine psychoaktive Substanz und überwindet die Blut-Hirn-Schranke, im Grunde wissen wird das alle.

Es blockiert Hormone, beispielsweise eines der betroffenen ist das Dopamin - es fehlen die weiterleitenden Informationen an die Neuronen, da diese vom Koffein besetzt sind - so wird das Hormon vom Körper einfach wieder abgebaut. Folgedessen, überbrücken wir das Tief

mit einer neuen Tasse Kaffee oder Tee.








Der allseits eingesetzte Wachmacher, kann bei zu hoher Konzentration ganz schnell zum Risiko für unserer Gesundheit werden. Es ist ein Aufputschmittel, was weltweit am meissten konsumiert wird.

Nachdem Sie nun diesen Bericht gelesen haben, konnte ich Sie vielleicht etwas sensibilisieren, für eine Stimulans - die es in sich hat.



Ich freue mich, dass Sie Interesse hatten, hier ein paar Minuten Zeit zu verbringen.

Namasté ihre Monika Ensenberger


Quellennachweis Inhalt _ Wikipedia Koffein, Anthony William _ Heile deinen Geist

Quellennachweis Bildmaterial _ Unsplash james-kovin-H62cHzbS4Z8, nathan-dumlao-3kZpELkaxHc




Comentarios


bottom of page