KRAFT DER FARBEN

 

Der Kontext, in dem wir eine Farbe wahrnehmen, definiert die Wirkung. Dieser entscheidet zwischen Assoziationen und den damit verknüpften Gefühlen.

 

ROT – sein archaischer Charakter liegt auch darin begründet, dass es die älteste aller Farben ist.

Rot steht für Feuer, Signalwirkung, Liebe und Aktivität; es erhöht den Energiepegel und stimuliert die Stoffwechselaktivität. Es löst Bewegung aus, von lebenswichtig bis zerstörerisch.

Im Chinesischen steht Rot für Glück und Reichtum.

 

ORANGE – besteht je zur Hälfte aus Gelb und Rot und steht somit zwischen Feuer und Licht. Orange wirkt stimmungsaufhellend, gibt Leichtigkeit und wird mit Lebenslust und Extrovertiertheit verbunden. Bis heute wird es symbolisch mit dem Sonnenuntergang in Verbindung gebracht. Orange stammt aus Indien; es ist die Symbolfarbe des Buddhismus.

In China gilt Orange als die Farbe des Wandels. Seine Wirkung ist aktivierend und regenerativ.

 

BLAU – die Farbe der Meere und des Himmels gibt Weite, Klarheit und Frieden. Vom „blauen Blut“ bis zur Uniformfarbe ist sie eine sehr beliebte, kühlende Farbe mit hoher Heilkraft. Wir assoziieren damit Unendlichkeit und Melancholie. Eine Farbe, die Ruhe und Harmonie zurückgibt.

 

BRAUN – in Braun sind die Farben Blau, Gelb Rot, Orange, Weiss und Schwarz enthalten, wodurch es sehr anpassungsfähig wirkt. Braun steht für Geborgenheit, für Tradition und für das Einfache.

Braun ist eine sehr bodenständige Farbe, die etwas Angepasstes hat. Das Vertrauenswürdige basiert auf seiner Erdverbundenheit – durch Mutter Erde gibt die Farbe ihre Kraft an Körper und Psyche ab.

 

GOLD – hiermit verbinden wir materiell Wertvolles und eine hohe spirituelle Entwicklung. Die Farbe Gold assoziieren wir mit Reichtum, Ruhm, Beständigkeit, Weisheit und Inspiration. Sie aktiviert die Energieverteilung und Vitalität. Im psychischen Bereich steht Gold für die "Schwingung der bedingungslosen Liebe".

 

VIOLETT – ist die Schnittstelle zwischen Rot und Blau, je 50 % beträgt der Anteil der beiden Grundfarben; Violett vertritt die "Welt dazwischen", in der ein Zauber liegt, die Macht der Magie.

Im Zeitalter des Jugendstils repräsentierte Violett die pure Ästhetik. Aufgrund seiner beruhigenden Wirkung ist Violett die ideale Farbe für Konzentration; es zügelt den Appetit und sorgt für Stressabbau.

 

GRÜN – Ist die Farbe der Mitte. Es ist dem Yin-Prinzip zugeordnet und bezeichnet die Hoffnung, die Fruchtbarkeit und den Frieden. Seine Abläufe stehen für Wachstum, Regeneration, Harmonie und ein langes Leben.

 

GRAU – im Volksmund ist Grau eine Farbe ohne Charakter. Sie ist die Kombination der beiden Gegenpole Schwarz und Weiss und assoziiert das „nichtfarbene“ Kollektiv. Es ermöglicht Menschen, zentriert zu sein, einen Raum in sich gefunden zu haben.

 

SCHWARZ – ist unbunt, keine Farbe.

Wer gerne Schwarz trägt, nimmt sich selbst zurück, grenzt sich ab. Schwarz spiegelt eine große Schutzfunktion wider und ist geradezu ideal zum Entspannen.

 

WEISS – ist pures Licht - die Summe aller Farben.

Wir nehmen Weiss als die vollkommenste Farbe war, als das Göttliche, als die Unschuld und das Reine.

Weiss kann für alle anderen Farben eingesetzt werden, da ihr Spektrum alle Farben enthält.

"DAS ERLEBEN DER FARBEN IST EINES DER GANZ  BESONDEREN PRIVILEGIEN, DIE WIR AUF DIESEM,  UNSEREN PLANETEN GENIESSEN KÖNNEN."_Theo Gimpel

© 2018 Monika Ensenberger    Impressum&Datenschutz   Referenzen   Blog   AGB