PAPAYA _Benefits

Aktualisiert: 10. März 2019

#tropicalFruit #Antioxidatien #AntiAging #Nutrition #Enzyme #Featburner #Heilnahrung


Die tropische Papaya - auch “Die Frucht des langen Lebens“ - hat sich ihren festen Platz bei uns schon seit langer Zeit gesichert, zu Recht! Sie enthält jede Menge versteckte Werte.


Eine reife Papaya zeichnet ein sehr saftiges, butterweiches, erfrischendes Fruchtfleisch aus, dass sich in einem kräftigen aprikosenrot zeigt. Es empfiehlt sich die tropischen Melonenfrüche nur in ihrer vollen Reife zu kaufen, da diese nach ihrer Ernte kaum noch nachreifen. Die übrig gebliebenen Kerne lassen sich leicht bevorraten, durch trocknen.


Papayas, erhalten einen hohen Gehalt von Papain, ein Enzym welches die Eiweissverdauung und Fettverbrennung unterstützt und ganz nebenbei antioxidativ auf die Zellen wirkt. Hierzu zwölf bis fünfzehn Samen mit einem Glas Grapefruitsaft auf nüchternem Magen und unzerkaut trinken und das zwei Wochen als Kur einplanen. Auf den Magen - Darmtrakt wirkt die Papaya wie Heilnahrung.


Diese Frucht fördert unsere Ausstrahlung.

Durch ihren hohen Vitamin C Gehalt, Caratinoiden und Mineralien - geradezu ideal für unser Immunsystem und unterstützend bei der Collagenbildung der Haut.

Unser Körper ist abhängig von Enzymen, sie fördern chemische Reaktionen, wie beispielsweise die Weiterleitung der Reize an unsere Nerven.




Zusätzlich verfügt die Papaya über zahlreiche dunkelbraune bis fast schwarze pfefferähnliche Kerne, leider werden bei den meisten von uns diese Samenkerne direkt mit der Fruchtschale weggeworfen.

Ihr Geschmack erinnert tatsächlich etwas an Pfeffer oder Kresse - mit leichter Schärfe, und so finden sie auch ihre Anwendung. Es sind wahre Gesundheitswunder, die sich um Parasiten im Darm kümmern, Papayakerne erhalten ebenso in hohen Mengen das eiweissaufspaltende Enzym Papain, sie unterstützen die Leberzellerneuerung und sorgen so für die Regeneration des Entgiftungsrorgans. Nur fünf Kerne mit etwas Zitronensaft mixen und zweimal täglich zur Leberunterstützung essen. Das darin enthaltene Alkaloid Carpain wirkt antimykotisch.


In den Papayakernen findet sich nebst anderen essentiellen Fettsäuren die Omega-6-Fett-säure welche eine Anti-Aging-Wirkung unterstützen.

Erfolgreich werden die Kerne auch in der Tiermedizin eingesetzt, bei bakteriellen Infektionen, gegen Parasiten und zur Verhütung.




ACHTUNG:

So wertvoll die Bestandteile der Papayasamen sind, sollten sie nicht von Schwangeren oder stillenden Frauen wegen der stark anti-parasitären Wirkung verwendet werden!

Gleichfalls ist zu bedenken, dass sie für Männer ein probates Verhütungsmittel sind. Die Spermienbeweglichkeit und Neubildung wird minimiert, bzw. unterdrückt.

Sollte Ihre Familienplanung noch nicht abgeschlossen sein, Hände weg von diesen kleinen Kernen, mit ihrer grossen Wirkung!!


#Papaya #FruchtdeslangenLebens #Detoxing #essentielleFettsäuren


Quellennachweis: www.heilungsberichte.de Bildnachweis: Miguel Maldonna,Havanna Halila- Unsplash, Privat@me


© 2018 Monika Ensenberger    Impressum&Datenschutz   Referenzen   Blog   AGB