"ACHTSAMKEIT & MEDITATION"

Aktualisiert: 10. März 2019

#Kinder #Bewusstsein #Meditation #Achtsamkeit #Empathie

Reflection_ zum Workshop mit den Drittklässern

"BEGEGNE JEDEM NEUEN WIE DEINEM BESTEN FREUND"


Da Achtsamkeit und Meditation ganz nah beieinander stehen, machten wir es uns in diesen Wochen zur Aufgabe, einmal genauer hinzuspüren.



WAS IST EIGENTLICH - ACHTSAMKEIT?

Eine Qualität - wie wir unseren Mitschülern, Mitmenschen und uns Selbst im Alltag begegnen. Dies hat mit Bewusstsein und dessen Verhalten zu tun.


Es ist ein Zustand im gegenwärtigen Moment, wie wir handeln - nämlich vorurteilsfrei, zuhören - ohne zu werten. Um zu fühlen was unsere Freunde, Geschwister und Familienmitglieder empfinden - braucht es den Wert Empathie. Das zeichnet uns aus und entwickelt unsere sozialen Kompetenzen. Jedes Mal, ist es wieder ein neues einstellen auf unseren Gegenüber sowie uns selbst.


Achtsamkeit meint: Ganzheitlich seinen Tag ein/umzustellen und dies sieben Tage die Woche, immer wieder neu.



WOHER KOMMT DIE ACHTSAMKEITSPRAXIS?

Aus der buddhistischen Lehre, im 21. Jahrhundert schwappte die Philosophie

über ein Stressbewältigungsprogramm herein. Unter dessen ist Achtsamkeitspraxis ein Teil unserer gesunden Lebensführung geworden. Sie unterstützt uns darin - bewusstes Tun und Handeln, jetzt gerade im gegenwärtigen Moment. Nicht gestern oder morgen oder oder oder.. Sondern JETZT.




WIE KÖNNEN WIR TÄGLICH MEDITATION INTEGRIEREN?

1ojährige können durchaus schon 1o Minuten in die Stille gehen, eine Metameditation rezitieren, sowie die bewusste Form des Laufens - der Gehmeditation in die Praxis umsetzen.


Zu Beginn können diese Art von Übungen auch anstrengend wirken, da sie neu und ungewohnt sind. Vor der Entspannung haben auch hier die Götter den Schweiss gesetzt.


Die Gehmeditation wäre der perfekte Einstieg für Meditationsanfänger - da diese den Atem mit der achtsamen Bewegung Schritt für Schritt installiert und in einem Lächeln endet.

Es ist eine vorzügliche Methode den Geist zur Ruhe zu bringen.


MEDITATION UND ACHTSAMKEIT SOLLTE EIN TEIL VON UNS WERDEN.



Thich Nhat Hanh sagt: "Wir sollen würdevoll und aufrecht gehen wie ein Kaiser. Wo wir die Erde berühren, sollten wir uns vorstellen das dort Blumen wachsen."

WAS BEDEUTET ACHTSAMKEIT, WO KÖNNEN WIR SIE FINDEN?

° Dankbarkeit_ Sowohl für Herausforderungen als auch für Freudiges

° Mitgefühl_ Visionen denken, fühlen, handeln

° Selbsterkenntnis_ Ein gesundes Selbstbewusstsein

° Charakter_ Wer bin ich und wieviele

° Aufmerksamkeit_ fördert Klarheit

° Reiz-Reaktionsmuster_ erkennen, stoppen, lösen

° Stressmanagement_ Glückshormone werden ausgeschüttet


WIE SIEHT ACHTSAMKEIT IN DER PRAXIS DER SCHÜLER AUS?

° gesundes Essen und Trinken

° kauen - anstelle von hinunterschlingen

° unser Verhalten verändert sich

° langsames Tun = bewusstes Tun

° achtsame Wortauswahl

° zuhören

° bewusste tiefe Atemzüge

° mehr Mitgefühl entwickelt sich


Workshop mit der 3aG - Hermann-Delp-Volksschule, März 2018


Quellennachweis Photo_Privat - Shutterstock 438986581 - Privat


© 2018 Monika Ensenberger    Impressum&Datenschutz   Referenzen   Blog   AGB